Saison 2022

An dieser Stelle berichten wir über Motorsportevents, die von unseren aktiven Ortsclubmitgliedern in diesem Jahr bestritten werden. 

 

Zum Start in die Motorsport-Saison 2022 legten die Teams des OC Tübingen gleich richtig los.

Bei der Rallye Unterland-Hohenlohe mit Start und Ziel in Öhringen am 5.3. erreichte Achim Hausch als Co. bei Michael Bäder einen tollen 2. Platz in der Gesamtwertung. In der Retro-Wertung belegten Max und Timo Birnbreier ebenfalls den 2. Platz.

Eine Woche später stand die Rallye Ulm auf dem Programm mit 3 selektiven Wertungsprüfungen, die 2 mal zu absolvieren waren. Tolles Wetter, Stimmung fast wie früher und top Organisation.
Für Michael und Achim war es Neuland, Max und Timo kannten die Rallyestrecken aus den Vorjahren. Und es gab wieder eine Siegerehrung, zwar ohne Händeschütteln, aber mit Publikum. Wieder landeten Michael und Achim auf den 2. Platz im Gesamt und haderten mit dem kleinen Ausritt, der wertvolle Zeit kostete. Ohne hätte es vielleicht zum Gesamtsieg gereicht. 
Max und Timo setzten in der 3. WP eine glatte 0,00 und übernahmen zur Halbzeit die Führung bei den Retros. Vor der letzten Wertungsprüfung kam etwas Hektik auf. Der Auspuff hing etwas schräg unter dem Auto. Offensichtlich war ein Cut über den Strassenrand zu viel und eine Schelle hatte sich gelöst. Eigentlich keine große Sache, aber ohne Hebebühne konnte er in den verbleibenden 5 Minuten vor dem Start nur provisorisch befestigt werden. Im Ziel dann das erhoffte Ergebnis: Platz 1 mit deutlichem Abstand zu den Verfolgern, bei denen zwischen P2 und P 4 lediglich 4/100 sec. lagen. 

Am 2. April geht es für beide Teams zur Rallye Ostalb mit Start in Abtsgmünd.



Saison 2021

Gerhard-Mitter-Gedächtnisrallye des MSC Calw am 4. September

 

Die Rallye Calw war für unsere aktiven Mitglieder natürlich ein Heimspiel mit einer Anreise unter 1 Stunde. Am Start war bei den Bestzeitlern Achim Hausch als Co. auf dem heißen Sitz bei Michael Baeder in einem BMW E46 Compact M3. Bei der Sollzeitgruppe Max und Timo mit der Celica. Und da das neue Auto von Jan noch nicht einsatzbereit ist, startete er bei der Rallye als Vorauswagen mit seiner Co-Pilotin Ina mit einem Porsche 997 4S. 

50 Bestzeitler und 40 Sollzeitler starteten bei schönstem Herbstwetter in Deckenpfronn in eine perfekt organisierte Rallye mit 3 Wertungsprüfungen, die je 2 mal zu fahren waren. Nachdem uns Corona nicht mehr so im Griff hat, waren an den tricky Ecken wieder zahlreiche Zuschauer zu sehen, was für uns Fahrer natürlich zusätzliche Motivation war, etwas spektakulärer um die Ecken zu driften. Und wir waren happy, auch vor dem Hintergrund, dass inzwischen weitere Rallyes im Herbst abgesagt werden.

Da bei beiden Teams die Erwartungshaltung sehr hoch war, ergab der Blick auf die Ergebnisliste etwas enttäuschte Gesichter. Bei Achim gab es einen massiven Verbremser in den Notausgang, aber mit Platz 3 im Gesamt trotzdem noch ein sensationelles Ergebnis. Max und Timo versemmelten die WP 4 am Start und kassierten 6/10 sec. was einen Absturz von Platz 3 auf Platz 9 ergab. Aber Hauptsache "nichts zerstört". 

Und ...
Hans-Georg war als Streckenposten im Einsatz und unser Präsident Frank als Fotograf und Zuschauer unterwegs.


Team Petersen / Epple

Fahrer / Co Pilot

Jan Petersen / Ina Epple

 

Schwerpunkt

Bestzeitrallye

 

Fahrzeug

BMW E30 325i

 

Homepage

Meet4Speed*

 



Team Birnbreier / Birnbreier

Fahrer / Co Pilot

Max Birnbreier / Timo Birnbreier

 

Schwerpunkt

Sollzeitrallye

 

Fahrzeug

Toyota Celica 

 



Kontakt

Frank Epple

Gartenstrasse 5

72074 Tübingen

 

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist die des ADAC Ortsclubs Tübingen. Für alle Anfragen zum Pannendienst / Abschleppdienst wählen Sie bitte die folgende Nummer:
Festnetz: 0180 2 22 22 22  (6 ct/Anruf dt. Festnetz)

Mobil: 22 22 22 (Verbindungskosten je nach Betreiber)

* Sie werden weitergeleitet.
Sie gelangen zu einer externen Internetseite, für deren Inhalt der jeweilige Betreiber verantwortlich ist.